Was bedeutet Tokenomics? Schnellanleitung

4 min read
To Share and +4 nLEARNs

Einer der Grundpfeiler eines dezentralen Netzwerks ist die Tokenomic, oder auch Token-Ökonomie. Um Projekte dabei zu unterstützen, die Nuancen ihrer Token besser zu verstehen, hat der Learn Near Club einen neuen Playground für Tokenomics im NEAR Testnet eingerichtet – LNC|TokenHub. Bevor wir jedoch ins Detail gehen, sollten wir wissen, was Tokenomics bedeutet.

Was bedeutet Tokenomics?

Token war ursprünglich nur ein anderer Begriff für eine “Kryptowährung” oder ein “Krypto-Asset”. In letzter Zeit haben wir jedoch den Begriff “Token” verwendet, um ein Krypto-Asset zu beschreiben, das auf einer Blockchain ausgegeben wird, allerdings nicht die Native Währung auf der Blockchain ist. Der Begriff “Tokenomics” setzt sich aus den Begriffen “Token” und “Economics” zusammen und beschreibt – Du ahnst es schon – die wirtschaftlichen Aspekte eines Tokens.

Wenn Du die Tokenomics des Netzwerks beurteilen willst, solltest Du dir folgende Fragen stellen:

  • Wie groß ist das Gesamtangebot an Token, und wie viele von ihnen gelangen gleichzeitig in das System?
  • Wie viele Token werden in Zukunft ausgegeben werden?
  • Wie werden die Token unter den Nutzern verteilt?
  • Welche genaue Rolle spielt der Token im Netzwerk?
  • Braucht das Netzwerk diesen Token, um zu funktionieren?

Insgesamt geht es darum, eine klare Verbindung zwischen der Plattform und dem Vermögenswert herzustellen.

In Tokenomics definierte Elemente

Bei der Tokenomic kann grob zwischen Supply Control und Utility unterschieden werden. Schauen wir uns jedes dieser Elemente an.

#1 Supply Control

Wie viele der Protokoll-Token werden tatsächlich im Umlauf sein? Wie viel des Angebots wird durch den Basis-Contract kontrolliert? Unter diesem Aspekt müssen wir bestimmte Begriffe verstehen.

Premining

Im Wesentlichen geht es darum, wie viele Token zum Zeitpunkt der Einführung bereits im Ökosystem im Umlauf sind. Normalerweise werden Token in regelmäßigen Abständen von spezialisierten Nutzern, die “Miner” genannt werden, hergestellt. Bestimmte Protokolle stellen jedoch oft einen bestimmten Prozentsatz ihres Gesamtangebots beim Start für die Token Verteilung und den Zugang zu Liquidität zur Verfügung. Beachten jedoch, dass das Pre-Mining einer großen Anzahl von Token zu Problemen mit Zentralisierung führen könnte. 

Token Allocation

Wie werden die Token dem Projektteam zugeteilt? Wird eine große Menge an Token zugeteilt, was zu Problemen mit Zentralisierung führen kann? Wie viele Token wird der Treasury für die künftige Entwicklung des Protokolls zugewiesen?

Token Vesting

Die meisten Projekte werden von Risikokapitalgebern oder anderen Investoren finanziert, die im Gegenzug für ihre Investition eine Zuteilung von Token erhalten. Leider neigen die Risikokapitalgeber in den meisten Fällen dazu, ihre Zuweisung an Token sofort loszuwerden, um einen schnellen Gewinn zu erzielen, was dem Protokoll unweigerlich schadet. Mit Token Vesting kannst Du eine bestimmte Token-Zuteilung für einen bestimmten Zeitraum festschreiben, um einen massiven Ausverkauf zu verhindern.

Das Token-Vesting ist wichtig, um das Vertrauen der Investoren zu gewinnen, da es ihnen zeigt, dass das Team und die Investoren das Projekt ernst nehmen und nicht auf einen schnellen Gewinn aus sind.  Vesting ist ein einfacher Weg, um Marktmanipulationen zu verringern und den Wert der Investition zu garantieren.

Token Burning

Eine weitere einfache Taktik, die viele Projekte anwenden, um den Token-Umlauf zu kontrollieren, ist das verbrennen von Token oder auch Token Burning genannt. Die Idee ist einfach: In regelmäßigen Abständen wird eine bestimmte Menge an Token dauerhaft aus dem Verkehr gezogen. Die meisten Projekte tun dies, indem sie die Token an eine Dead Wallet senden. Dies ist eine Adresse, zu der niemand den Schlüssel hat. Projekte wie Ethereum und Binance verwenden Token Burning, um das Angebot ihrer eigenen Token zu kontrollieren.

#2 Token Utility

Welche verschiedenen Rollen können Ihre Token einnehmen? Werfen wir einen kurzen Blick auf einige der verschiedenen Rollen.

  • Token können für reine Nutzungs- und Zahlungszwecke innerhalb oder außerhalb der Protokolle Umgebung verwendet werden.
  • Token können verwendet werden, um sich an dem Protokoll zu beteiligen und an der Governance teilzunehmen.
  • Der Besitz des Protokoll-Tokens ist Voraussetzung für den Zugriff auf die verschiedenen Anwendungen (DeFi und NFT) innerhalb des Systems.

Spielen mit Tokenomics

Mit dem Tokenomics-Tool von Learn Near kannst Du die verschiedenen Komponenten Deines Tokens abbilden und mit ihnen im Testnet spielen.

Diese Komponenten sind:

  • Token Name
  • Erstveröffentlichung
  • Symbol
  • Treasury
  • Initial Supply
  • Vesting-Startzeit
  • Vesting-Dauer
  • Decimal Points
  • Vesting-Intervall

Das Spiel mit diesen verschiedenen Werten wird Dir helfen, die Supply Control der Tokenomics Deines Protokolls zu verstehen. Möchtest Du mit diesem Tool experimentieren? Probiere LNC TokenHub aus!


7
Scroll to Top